Die Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Rosacea Blog

Der tägliche Umgang mit Rosacea fällt vielen Patienten nicht leicht. Die andauernden Gesichtsrötungen, die Papeln und Pusteln, das Jucken – es gibt viele Symptome, die Rosacea-Patienten den Alltag erschweren. Umso verständlicher, dass manche sich in Naschereien flüchten oder einfach immer zu viel essen. Denn wie wir alle wissen, kann Essen durchaus Glücksgefühle hervorrufen. Meist

Urlaubszeit – das bedeutet Spaß und Entspannung, endlich mal Faulenzen oder nur das tun, worauf man Lust hat. Für viele geht es in den Ferien ans Meer, für andere ins Freibad um die Ecke. Doch Rosacea-Betroffene müssen bei aller Entspannung auch auf mögliche Triggerfaktoren achten. . . Auch im Urlaub an die Triggerfaktoren von

Liebe AgR-Fans! Heute habe ich ein spannendes, aber auch heikles Thema im Gepäck – denn ich werde immer wieder gefragt, was ich davon halte, wenn Betroffene ihre Rosacea komplett selbst behandeln, also ohne einen Hautarzt hinzuzuziehen. Um gleich vorwegzugreifen: Ich bin ein Fan von meinem Hautarzt – und das aus gleich mehreren Gründen. 🙂

Liebe AgR-Fans, an lauen Sommerabenden auf der Terrasse oder bei einer langen Nacht im Club darf ein gutes Getränk nicht fehlen. Dann machen meine Freunde oft Cocktails oder trinken zusammen eine leckere Flasche Wein. Leider gehört Alkohol aber zu meinen Triggerfaktoren – wie wahrscheinlich bei vielen von Euch auch. Der Verzicht auf solche Genüsse

Sportlich aktiv zu sein hat viele Vorteile: Ausgeglichenheit, ein stabiler Kreislauf und ein gutes Immunsystem sind nur einige positive Effekte. Natürlich gehört zum regelmäßigen Sport auch, dass der Körper Muskeln aufbaut. Und genau die sollen laut einer Studie dafür sorgen, dass die Rosacea und ihre Symptome schwächer ausfallen als bei Menschen, die eher weniger

Grillen ist das neue Kochen und für viele eine Leidenschaft. Während früher das Grillen oft für Campingurlaube reserviert war, gibt es heute auch in Deutschland regelrechte Grillpartys, zu der gerne auch viele Freunde und Bekannte eingeladen werden. Der Genuss steht dabei im Vordergrund, nicht das schnelle Essen. Doch für Rosacea-Patienten kann die Grillparty auch

Liebe AgR Fans! „Die Rosacea macht mich hässlich!“ Diesen Gedanken hatte ich leider schon öfter, wenn mich über Nacht ein Schub ereilt hat und ich dann morgens in den Spiegel geschaut habe: „So ein Mist, überall gerötete Gesichtshaut und Schlimmeres, dabei bin ich ausgerechnet heute zu einer Feier eingeladen und es werden bestimmt wieder

Gesunde Ernährung und Fitness sind in aller Munde. Aber die Umsetzung ist im Alltag oft nicht leicht. Zwischen Job, Kindererziehung, Haushalt und zahlreichen privaten Freizeitaktivitäten bleibt oft wenig Zeit, um sich bewusst gesund zu ernähren und fit zu halten. Dabei können auch kleine Veränderungen im Alltag enorm dazu beitragen, dass Ihr körperlich fit bleibt

Heiße Getränke wie Kaffee oder Tee, aber auch scharfe Speisen, zählen zu den Triggerfaktoren für einen Rosacea-Schub. Man geht davon aus, dass diese Lebens- und Genussmittel den Blutdruck erhöhen. Dadurch wird bei Rosacea-Patienten die Durchblutung der bereits geweiteten Äderchen im Gesicht verstärkt und es entstehen Rötungen auf der Haut. Vor allem Kaffee hat bei

Putzen – ein leidiges Thema. Nur wenige Menschen sind begeistert von dem Gedanken, ihre Wohnung nach dem langen Winter wieder auf Vordermann bringen zu müssen. Und vielleicht steht auch noch Arbeit im Garten an. Da kann man schon schnell den Überblick verlieren. Allerdings sollte genau dies besonders den Rosacea-Patienten nicht passieren, damit der Frühjahrsputz

Seite 1 von 3112345...102030...Letzte »
facebook Spotify Youtube Instagram